Notwendiges DOS beherrscht MS-DOS Version 2.0 3.0 5.0 6.0 die Betriebssystem-Befehle Einleitung Intel 8086 Programmladevorrichtung IBM-DOS PC-DOS hierarchische Dateisysteme des Disketteklimas DOS SHELL

Data Recovery PRO DATA DOCTOR

Home | Order Online | Downloads | Contact Us | Software Knowledgebase

it | es | pt | fr | de | jp | kr | cn | ru | nl | gr


Kapitel - 7

Notwendige DOS Befehle

Einleitung

Während wir versuchen, die Daten von der Scheibe zu erholen, hängt sie vom Fall vom Datenverlust daß ab, wieviel Bemühung, den Verlust zurückzugewinnen angefordert wird. In vielen Fällen ist es möglich, daß, wenn wir das genügende Wissen einiger wichtiger DOS (Betriebssystem) Befehle haben, wir Daten mit wenigen Bemühungen zurückgewinnen können.

In einigen Fällen kann es möglich sein, daß wir Daten zurückgewinnen können, ohne zu programmieren nur mittels diese Befehle mit einem tricky Verstand.

Ich nehme an, daß du nicht nichts über DOS und seine Befehle weißt. In diesem Kapitel von DOS beherrscht Einleitung, die wir nur über die Befehl erlernen, der uns für das Zurückgewinnen unserer Daten helfen kann. Zuerst von allen geben wir einen flüchtigen Blick zur Entwicklung von MS-DOS.

Kurze Geschichte

Das Betriebssystem des MS-DOS basiert auf der Intel 8086 Familie des Mikroprozessors. MS-DOS hat von einer einfachen Programmladevorrichtung in ein hoch entwickeltes, beständiges Betriebssystem für PC entwickelt.

Version 1.0 des Microsoft Betriebssystem-(MS-DOS)

IBM entwickelte diesen Computer in den frühen achtziger Jahren. Microsoft entwickelte MS-DOS 1.0. Im August 1981 freigegeben, bestand es 4000 Linien aus Assemblersprache Quellenprogramm und lief in 8 Kilobytes des Gedächtnisses.

Kurz nach der 1982, wurde MS-DOSversion 1.1 freigegeben und arbeitete mit doppelseitigen Disketten 320kb. Die Versionen von DOS vermarktet von IBM werden IBM-DOS oder PC-DOS genannt.

MS-DOS Version 2.0

Als IBM Entwicklung einer 10-Megabyte-Festplatte anfing, fing Microsoft Arbeit über die Entwicklung von Version 2.0 von DOS an, das entworfen würde, um die Festplatte zu stützen. Bis zu diesem Punkt war DOS 1.0, in Uebereinstimmung mit seinem Erbe, für ein Disketteklima bestimmt worden. Eine der Hauptbeschränkungen in DOS 1.0 ist, daß sein Verzeichnis auf ein Maximum von 64 Akten begrenzt wird.

MS-DOSversion 2.0 war also entworfen, ein hierarchisch entworfenes Dateisystem einzuschließen. Ein hierarchisches Dateisystem ist dadurch bedeutend, daß jedes mögliches Verzeichnis beide Akten und andere Unterverzeichnisse enthalten kann. Hierarchische Dateisysteme waren bereits im Betriebssystem des UNIX gebräuchlich, das als die Entwicklung Plattform des MS-DOS/IBM-DOS Betriebssystems benutzt wurde. In Wirklichkeit sind einige der zugrundeliegenden Konzepte von MS-DOS ihren Gegenstücken im UNIX ähnlich.

MS-DOS Version 3.0 bis 5.0

Version 3.0 wurde im August von 1984 freigegeben, um das IBM PC/AT zu stützen. Version 3.1 wurde im November 1984 freigegeben und Netzwerkanschlußunterstützung enthielt. Die Januar 1986 Version 3.2 stützte die 3.5-Zoll-Scheiben. IBM folgte Version 1987 3.3, mit dem Hauptziel des Stützens der IBM PS/2 Linie der Computer.

Die MS-DOSversion 3.3 addierte viele neue Eigenschaften und Befehle. Compaq Version 3.31 von DOS ließ Festplatte Fächer größer als 32 Megabytes zu.

MS-DOSversion 4.01 liest auch grössere dann 32 Megabytes der Fächer. Ursprünglich herausgegeben als MS-DOS 4.0, ergaben einige kleine Wanzen die verbesserte Version 4.01, die mit verschiedenen Verlegenheiten herausgegeben wurde. Diese Version fügte volle Schirme, eine menügesteuerte Schnittstelle, die DOS SHELL genannt wurden, und Extraunterstützung für erweiterte Gedächtnis-Spezifikationen hinzu.

Version 5.0 war als Wiedereinbau für alle vorhergehenden Versionen von DOS entworfen. Mit DOS 5.0 verkauften IBM und Microsoft das gleiche DOS, sogar, welches die Unterlagen ähnlich waren. Gedächtnisanforderungen wurden erheblich verringert. Bedeutende Verbesserungen wurden zur Unterstützung für erweitertes und verlängertes Gedächtnis gebildet.

Der DOS Herausgeber „REDIGIEREN“ war eingeschlossen mit dieser Version von DOS. Das DOS SHELL ist vollständig neu. QBASIC wurde eingeführt, um BASICA und GWBASIC zu ersetzen. Diese Version bot eine Weise an, Daten zurückzugewinnen, denen versehentlich mindestens etwas von der Zeit verloren worden waren.

MS-DOS Version 6.0

Version 6.0 schloß viele neue Programme ein, um die Leistung von DOS zu erhöhen. Sie schlossen ein:

  • Microsoft doppelter Zeilenabstand, ein integriertes Scheibe Kompression Programm, das vorhandenes Speicherkapazitaet erhöhte, indem es sich zusammendrückte, ordnet ein
  • Microsoft Mem Hersteller, ein Gedächtnisoptimierung Programm, das es einfach, Gerätebetreibung und arbeitsspeicherresidente Programme vom herkömmlichen Gedächtnis in den oberen Gedächtnisbereich zu verschieben bildet
  • Eine erhöhte EMM386.EXE Gerätebetreibung, die Zugang zum obereren Gedächtnis liefert, blockiert
  • Erhöhte loadhigh und devicehigh Befehle, die dir ermöglichen, das doppelt belegte zu spezifizieren, in dem ein Programm laden
  • Microsoft Unterstützung, ein Programm, das es einfach, deine Daten zu unterstützen bildet
  • Microsoft Anti-Virus, ein Programm, das kennzeichnen und entfernen kann, kann unterschiedliche Computerviren
  • Microsoft Undelete, ein erhöhtes Programm, das dir ermöglicht, eine oder drei Niveaus Schutz zu wählen, falls du versehentlich eine Akte löschst,
  • Die Fähigkeit, mehr als eine Konfiguration in der CONFIG.SYS Akte einzuschließen. Die Fähigkeit, Startbefehle zu überbrücken, wenn du deinen Computer einschältst
  • MS-DOS Hilfe, ein kompletter on-line-Hinweis auf MS-DOS befiehlt
Sample Chapters from book DATA RECOVERY WITH AND WITHOUT PROGRAMMING by Author Tarun Tyagi
Data Recovery with & without Programming


Publishers of the Book
Number of Pages
ISBN
Price of the Book


BPB Publications, New Delhi, India
540
81-7656-922-4
$69.00 (Including Shipping Charges, Cost of Book and Other expenses, Free Source Code CD included with the Book)





Buy Data recovery Book

 

page 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15

Next page

 

Chapter 6

 
Previous page

page 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20

 
 

page 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26

 

© Copyright 2002-2005 DataDoctor.Biz

Home | Contact us | Downloads | Services | Terms and conditions | Site map

Website Data Recovery | recuperación de Datos | Récupération de données | Datenrettung | Recupero dati | データ復旧 | 데이터 복구 | 数据恢复 | Восстановление данных | De terugwinning van gegevens | Ανάκτηση δεδομένων
Sitemap Site map1 2 3 4 | Spanish1 2 3 | French1 2 3 | German1 2 3 | Italian1 2 3 | Portuguese1 2 3 | Japanese1 2 3 | Korean1 2 3 | Chinese1 2 3 | Russian1 2 3 | Dutch1 2 3 | Greek1 2 3
Data Recovery Book English | Spanish | French | German | Italian | Portuguese | Japanese | Korean | Chinese | Russian | Dutch | Greek